AMD Radeon™ News

Drei Anwendungsgebiete, in denen GPUs auftrumpfen

Facebook Twitter AMD Radeon™ News

Wie ein kleiner Grafikprozessor eine große Wirkung in vielen Bereichen Ihres Computerlebens erzielen kann.

Computer werden nicht nur für eine Aufgabe eingesetzt. Gamer nutzen durchaus von Zeit zu Zeit eine Tabelle oder Diashow, Bildredakteure surfen im Internet und Benutzer starten in ihrem Heimbüro auch mal das ein oder andere Spiel. Werfen wir also einen Blick auf drei Anwendungsgebiete, in denen durch den kreativen Einsatz von GPUs, also Grafikprozessoren, die gesamte Computerleistung nicht nur durch maximale Produktivität, sondern auch durch optimale visuelle Ergebnisse überzeugt.

Gaming. PC-Grafikprozessoren wurden ursprünglich für 3D-Spiele auf PCs entwickelt. Eine der seit Jahren erfolgreichsten PC-Spielreihen ist Sid Meier's Civilization®. Seit fast einem Jahrzehnt sind Gamer auf der ganzen Welt immer wieder auf die nächste Version versessen. In der zuletzt erschienenen Ausgabe, Civilization® V, wurde das Spiel wieder einmal neu erfunden. Es liefert fantastische und großartige Eindrücke, während Sie spielen und Ihre Herrschaft über ein Königreich die Zeit überdauert.

In Civilization® V wird die DirectX® 11-Grafik-API von Microsoft genutzt, damit der Spieler vollends in die Gamingwelt eintauchen kann. Dichte Wolken verdecken unentdeckte Gebiete auf der Karte in einem sprichwörtlichen Kriegsnebel. Statt vorgespeicherter Animationen werden die Führer der einzelnen Zivilisationen kunstvoll in Echtzeit gerendert. Dabei kommen für eine realistischere Darstellung Ihrer virtuellen Gegner grafische Effekte wie Hitzeflimmern und animierte Kleidung zum Einsatz. Die Verwendung moderner GPUs hat den Entwicklern von Civilization V ebenfalls ermöglicht, animierte Figuren zu schaffen, die die Karten mit Leben füllen. Diese hervorragende grafische Arbeit ist Teil einer äußerst beeindruckenden Gamingwelt mit großem Spielspaß und zuverlässiger Wiederholbarkeit.

Produktivität. Microsoft® Office 2010 bietet nun GPU-Beschleunigung für einige grafische Elemente, z. B. WordArt- und PowerPoint-Übergänge. Eine AMD Radeon™ Grafikkarte wird durch die GPU-Nutzung durch Office 2010 keinesfalls überfordert – und mithilfe der AMD Eyefinity Technologie1 können Sie drei bis sechs Monitore über nur eine aktivierte Radeon™ HD 5000 bzw. 6000 Grafikkarte steuern.

Die GPU-Beschleunigung für Office 2010-Schlüsselelemente plus AMD Eyefinity Technologie für den simultanen Betrieb von drei Monitoren ist eine starke Kombination. Wenn Excel, Word und PowerPoint in großen Fenstern, jeweils auf einem eigenen Bildschirm, angezeigt werden, ist die anwendungsübergreifende Integration von Daten so schnell und einfach wie nie.

Videobearbeitung. Bei der Videobearbeitung werden Systemressourcen, selbst bei High-End-PCs, intensiv genutzt. Verbraucheranwendungen wie Adobe® Premiere Elements 9 bieten Funktionen, die zuvor nur professionellen Anwendern zur Verfügung standen. Übergänge wie „Seite aufrollen“, „Kugel“ oder „Karten drehen“ sind in Premiere Elements 9 GPU-beschleunigt. Effekte wie „Brechung“ und „Welle“ werden ebenfalls durch eine GPU beschleunigt.

Eine Grafikkarte mit einer AMD Radeon™ GPU beschleunigt die Vorschau und das abschließende Rendering für schnelleres Arbeiten und mehr Spaß bei der Videoerstellung.

Dies sind lediglich drei Beispiele gängiger Anwendungsgebiete, in denen sich der Einsatz von Grafikprozessoren positiv auf das visuelle PC-Erlebnis auswirkt. Je mehr GPU-beschleunigte Anwendungen auf den Markt gebracht werden, desto schneller erreichen wir die Zukunft des visuellen Computings.

 


 

1 Die ATI Eyefinity Technologie unterstützt Anwendungen, die vom Standard abweichende Bildseitenverhältnisse unterstützen – eine Notwendigkeit, um das Bild formatfüllend auf mehrere Monitore zu verteilen. Der Einsatz von mehr als zwei Monitoren erfordert zusätzliche Bildschirme mit nativen DisplayPort™-Anschlüssen und/oder aktiven DisplayPort™-konformen Adaptern, welche die Verbindung zwischen dem nativen Eingang Ihres Monitors und den DisplayPort™- oder Mini-DisplayPort™-Anschlüssen Ihrer Karte ermöglichen. AMD Eyefinity Technologie ermöglicht bei Systemen mit Windows Vista oder Windows 7 den Betrieb von bis zu sechs Monitoren beim Einsatz einer einzigen aktivierten Radeon™ Grafikkarte. Die exakte Anzahl der Monitore hängt von der jeweiligen Platine ab. Lassen Sie sich die genauen technischen Daten vor dem Kauf vom jeweiligen Hersteller bestätigen.